Sauna

Sauna


Die Sauna ist eine Behandlung, welche auf Wechselbädern in heißer, trockener Luft mit einer periodischen Kurzzeiteinwirkung von großer Feuchtigkeit und der darauf folgenden Abkühlung des Körpers beruht. Die Abkühlung des Körpers erfolgt in einem kalten Tauchbad oder unter einer kalten Dusche. In der Saunakabine sollten sich mindestens zwei Personen aufhalten.

Therapeutische Effekte:
Vergrößert die Abwehrkräfte, reinigt den Körper, entspannt die Muskeln, verbessert das Aussehen der Haut, beschleunigt die Erholung und verbessert die Leistungsfähigkeit sowie den allgemeinen Gesundheitszustand.

Anzeigen:
- rheumatoide Erkrankungen (während ihrer Remission), Gelenkentzündung, ankylosierende Spondylitis;
- Stoffwechselstörungen (Fettleibigkeit, Diabetes);
- posttraumatische Zustände des Bewegungsapparats;
- allergische Krankheiten;
- atarrhalische Infektionen der Atemwege, bronchiales Ast­hma, chronische Bronchitis;
- verminderte Abwehrkräfte des Körpers.



SCHRITT 1: VORBEREITUNG (10-12 MINUTEN)

v Es empfiehlt sich nicht, die Behandlung früher als 1,5-2 Stunden nach der letzten Mahlzeit oder auf nüchternen Magen zu beginnen,
v vor dem Betreten der Sauna den Körper waschen und gründlich abtrocknen,
v die Füße eventuell mit warmem Wasser wärmen,
v weder auf Körper noch aufs Gesicht Cremes auftragen.

SCHRITT 2: ERSTES ERHITZEN (8-12 MINUTEN)
v Es empfiehlt sich von der niedrigsten Bank zu beginnen und allmählich auf die höheren Bänke überzugehen, je nach dem Befinden,
v man sollte sich auf die Bank auf einem Handtuch hinlegen oder mit gebeugten Beinen auf ein Handtuch hinsetzen,
v die letzten 2-3 Minuten – eine sitzende Haltung, mit herunter genommenen Beinen, einnehmen,
v in der Sauna sollte man sich still und ruhig verhalten,
v man sollte alle Veränderungen des Befindens ernst nehmen und im Zweifelsfall die Sauna verlassen,
v während des Aufenthalts in der Sauna darf man nichts trinken; das macht man erst während der Phase des Ausruhens.

SCHRITT 3: ABKÜHLEN (CA. 8-12 MINUTEN)
v Je höher die Temperatur in der Sauna, desto länger kühlen wir den Körper ab,
v dafür wird ein kaltes Tauchbad oder eine kalte Dusche (10-30ºC) – ohne die Benutzung von Seife – angewendet,
v nach der abkühlenden Behandlung und vor dem erneuten betreten der Sauna kann man ein warmes Fußbad nehmen.

SCHRITT 4: WEITERES ERHITZEN UND ABKÜHLEN (20-40 MINUTEN)
v Wiederholung der Schritte 2 und 3 (insgesamt 3 Bäder).

ZUSÄTZLICHE HINWEISE
v Es wird davon abgeraten, sich in der Sauna körperlich anzustrengen,
v an die Sauna gewöhnte Personen können sie dreimal betreten,
v Personen, die zum ersten Mal in einer Sauna sind, können sie maximal zweimal betreten,
v nach Beenden des Saunabads sollte man sich ca. 20-30 Minuten erholen und wähenddessen in gemäßigten Mengen Mineralwasser oder Säfte trinken.


Polska Grupa Uzdrowisk Polska Grupa Uzdrowisk