Wannenmoorbad

Wannenmoorbad


Das Moor ist eine Torfart, die organische Komponente, u.a. Huminesäure, Östrogene, Eiweiß, Aminosäure, Harze und Wachs, unzersetzte Pflanzenreste und unorganische Mineralstoffe enthält.

Therapeutischer Effekt

Bei Moorbehandlungen spielt derer hohe Temperatur, die Gewebeüberhitzung verursacht, eine wichtige Rolle. Es folgt die Kreislaufanregung, Puls- und Atembeschleunigung, Hauterrötung, durchgehender Blutdruckabfall, die Beschleunigung des Stoffwechselprozesses, die Moorkomponenten wirken auch entzündungshemmend. Das Moor fördert auch Exudataufnahme, die bei verschiedenen Erkrankungen vorkommen, wirkt schmerzstillend, verbessert die Durchblutung, senkt die Muskelspannung.

Anwendungsgebieten

  • Erkrankungen und Unfallzustände der Bewegungsorgane
  • Wirbelsäule- und Gelenkdegenerationen
  • Rheumatoide Erkrankungen
  • Gelenkentzündungen
  • Neuralgie

Polska Grupa Uzdrowisk Polska Grupa Uzdrowisk